Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

Die Yamaha  XJ 750 Seca

 

Die Yamaha XJ 750 Seca wurde 1982 auf den Markt gebracht und baute direkt auf der Technik der Yamaha XJ 650 auf.

Sie war aber wegen des, auf den amerikanischen Geschmack ausgelegten, Designs - Namensgeber war die kalifornische Rennstrecke Laguna Seca Raceway in der Nähe von Monterey (Kalifornien)- in Deutschland kein ausgesprochenes Erfolgsmodell. Etwa 3000 Stück wurden insgesamt verkauft. Sie wurde deshalb bereits 1984 durch die Yamaha XJ 750 F abgelöst. Vom Design war die XJ 750 Seca, im Gegensatz zu ihrer sportlichen Vorfahrin, der XJ 650, eher ein Chopper. Darüber hinaus nutzte Yamaha sie als Technologieträger und verpasste ihr einige Technik-Features, wie Bordcomputer, Anti-Dive-System und externes Standlicht.

Werksfoto von 1983

 

Meine weiße Seca nach der Restauration

 

 Hier sind meine beiden Seca's ,die Rote hat jetzt schon über 80.000 km auf dem
Buckel aber läuft immer noch wie ein Uhrwerk . Die Weiße  ist  ( jetzt wieder ) beinahe jungfräulich  und fast zu schade zum fahren . Aber da sind wir schon beim Thema:
Warum gibts dann

Schraubertipps ?

Weil auch eben Uhrwerke mal Macken haben und gewartet werden müssen,
dann ist da auch noch die Sache mit den Reparaturanleitungen die wenn sie überhaupt noch zu bekommen sind ,eher einem 08/15 Schulbuch gleichen.
Es wird dort nur stur erklärt welche Sollmaße und Toleranzen  erlaubt sind aber ein Motor mit nur 8 bar Kompressionsdruck auf allen 4 Zylindern läuft auch noch und ist nich gleich Schrott nur weil 11 bar der Sollwert ist. Mann sollte auch vermeiden einen alten Motor der gut läuft nich übermäßig klappert und nicht gerade Literweise Öl verbraucht zu zerlegen.Dann lieber fahren bis zum Exitus denn es ist auch leicht was verschlimm-bessert wenn mann übereifrig am schrauben ist.
Ich möchte deshalb auf dieser Hp auch nur Tipps geben und um Himmelswillen kein Werkstatthandbuch anlegen, nur eben die kleinen Kniffe die in keinem Buche stehen.


 

 


Kennern aus der Bikerszene ist sicherlich bekannt das Yamaha damals mit den XJ Modellen 650/750 ein sogenanntes Brot und Butter Motorrad konstruiert hatte, was erschwinglich aber auch tourentauglich und durch den Kardan wartungsfreundlich war bzw. ist. Das ist bezieht sich darauf das auch nach über 20 Jahren immer noch recht viele XJ's unterwegs sind und der Geist des UNKAPUTTBAREN Moppeds immer mitfährt,so gibt es Geschichten von Maschinen die schon über 230.000 Km gelaufen sein sollen ohne jegliche Pflege. Für manche Freak's ist ein Motor mit 65.000 km Laufleistung auch gerade mal erst eingefahren.
 

 



Die Tatsache der Langlebigkeit trug auch dazu bei mir eine Xj anzuschaffen und da ich auch nicht gerade Bill Gates als Onkel habe blieb mir eigentlich nur die Möglichkeit eines billigen Joungtimers ,also Yamaha Xj. 650 oder 750 ? Nun wollte das Schicksal das ich bei einer 750er Seca über das Auktionshaus 3.2.1. landete. Stolze 850.-€ hat sie gekostet mit Tüv und guter Bereifung bei einem Kilometerstand von 68.000. Es ist natürlich ein Vabonspiel ein Fahrzeug zu ersteigern bzw.zu kaufen was mann nur auf Bildern gesehen hat,aber im Großen und Ganzen habe ich einen guten Kauf getan. Nun habe ich mit dem guten Stück tausende Km zurückgelegt und mußte somit auch schon einige " Macken" beheben und Wartungsarbeiten erledigen. Da wären : Anlasserrelais-erneuern , Gabelsimmeringe-wechseln , Kardanendgetriebe-austauschen , Batterie- erneuern ,Vergaser-zerlegen/reinigen/synchronisieren , Ventildeckeldichtung-erneuern Ventile-einstellen und vor allem der nervige Batteriesensor (Säurestand-Fühler) anklemmen ,aber dazu mehr auf den anderen Seiten.

 


 

 


An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für die Tipps aus der XJ I.G. bedanken und besonders bei Ulli der mir für nen Appel und n Ei einen Kardanantrieb überlassen hat.

 




Reparaturanleitungen


Das ist eigentlich die einzige brauchbare Anleitung
da hier auch über den kleinen Unterschied zur XJ 650 berichtet wird.
Allerdings  gibt es dieses Buch nur in Englisch.

______________


 

_________________________________________________________

 



Diese Anleitung ist auch nicht schlecht gemacht bezieht sich aber nur auf die XJ 650 hier drin wird kein Wort über YICS , luftunerstütze Telegabel , Antidive etc verloren.


Diese Anleitung ist eigentlich die Gleiche wie die oben nur halt vom vorgänger Verlag.
 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.